Weingut Bernhard Huber

Profil

Vor über 700 Jahren brachten Zisterziensermönche den Spätburgunder nach Malterdingen. Der Gutshof der Mönche, befand sich im Gewann Mönchhofmatten, wo heute das Weingut Huber liegt. Die Mönche trafen in Malterdingen auf das gleiche Terroir, den verwitterten Muschelkalkboden, wie in Burgund.

Das im Breisgau gelegene Familienweingut kultiviert auf 28 ha neben Weißburgunder und Grauburgunder vor allem Chardonnay und Spätburgunder. Mit viel Fingerspitzengefühl werden hier die Unterschiede der verschiedenen Muschelkalkböden der Grossen Gewächs Weinbergslagen Malterdinger Bienenberg, Bombacher Sommerhalde, Hecklinger Schlossberg und Wildenstein herausgearbeitet.

Bis heute und in Zukunft gilt im Weingut Huber die Devise: gute Weine zu vinifizieren, und irgendwann wieder einen Wein zu machen der eindeutig als “Malterdinger” erkennbar ist, so wie es früher im 13. Jahrhundert war.

Präsentierter Wein

2016 Bienenberg Chardonnay VDP.Grosses Gewächs

Kontakt